Let me be your Harmonie tonight… Travelguide Vienna

-dieser Blogbeitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Hotel The Harmonie Vienna-

Wir waren letztes Wochenende, wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wieder unterwegs. Diesmal zog uns der 25. Life Ball nach Wien und neben der glamourösen Show und der langen Partynacht, war unser Hotel „The Harmonie“ ein Highlight der kurzen Reise.

Wir verbrachten zwar nur zwei Nächte in der Hauptstadt, wären am liebsten aber noch ein paar Tage geblieben. Schon bei unserer Ankunft im The Harmonie wurden wir freundlich und mit einem Lächeln empfangen und als der Rezeptionist uns erklärte, dass es jeden Tag zwischen 15:00 und 18:00 Tee und leckeren hausgemachten Kuchen in der Lounge gibt – ja spätestens da – waren wir Feuer uns Flamme. Die Lobby des Hotels stahlt schon das aus, was der Name verspricht – Harmonie. Das Interior ist in warmen Tönen gehalten und das schafft eine echte Wohlfühlatmosphäre. Die kleine Bibliothek und die Zeitschriften in der Lounge laden zum verweilen ein. Unseren ersten Tag in Wien ließen wir deshalb ganz entspannt bei Tee und Kokoskuchen ausklingen.

Auch unser Zimmer war sehr gemütlich eingerichtet, besonders das große Bett, das so nebenbei erwähnt echt bequem war, hat es uns angetan. Vielleicht wegen dem Bett, auf dem es sich schlief wie auf Wölkchen, aber auch weil wir wussten, dass der nächste Tag ein ziemlich langer werden würde und wir in den letzten Jahren den Life Ball nie vor 4 Uhr Nachts verlassen haben, haben wir uns eine extra Portion Schlaf gegönnt und haben uns erst um 9.30 Uhr zum Frühstücksbuffet aufgemacht. Das ist im the Harmonie aber überhaupt kein Problem, denn die flexiblen Frühstückszeiten von 7:00 bis 10:30 sind sowohl für Frühaufsteher, als auch für Langschläfer perfekt. Das Buffet ist außerdem sehr abwechslungsreich und neben nordischen, amerikanischen, ungarischen und japanischen Spezialitäten, gab es auch steirische Klassiker wie Kürbiskernaufstrich.

Wunschlos glücklich und gut gestärkt haben wir Stunden lang Wimpern und Sternchen aufgeklebt, hunderte Schichten Make-up aufgelegt und nicht an Highlighter und Glitzer gespart, um perfekt gestylt den Life Ball zu besuchen. So ein aufwendiges Make-up kann wirklich anstrengend sein, unser lichtdurchflutetes Zimmer und die großen Spiegel, haben es uns aber echt leicht gemacht, das Beste herauszuholen.

Nach dem Ball freuten wir uns schon auf die große Badewanne und unser Wölkchenbett und waren, obwohl wir nur 5 Stunden Schlaf hatten, eingentlich ganz fit für unsere Heimreise, vorher ließen wir uns aber nochmal das Bio Frühstück schmecken.

Eure Carina & Lisa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s