5 Dinge die jeder Blogger macht

– dieser Blogbeitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Ready to Office

„Du bist also Bloggerin…? – was machst du da eigentlich so?“ , ist eine Frage, die uns Freunde und Freundinnen, aber auch unsere Follower auf Instagram häufig stellen. Auch wir wussten damals, als wir vor ca. 1 1/2 Jahren unseren Blog erstellten, nicht so richtig was auf uns zu kommt. Nach und nach haben wir bemerkt was wirklich alles zu diesem Business dazugehört – „learnig by doing“ sozusagen. Für euch haben wir fünf Dinge zusammengefasst, die den Alltag eines Bloggers bestimmen:

1. Auf Inspiration warten. Als Blogger will man natürlich regelmäßig Posts veröffentlichen. In manchen Wochen fliegen einem die Ideen nur so zu, und in der Nächsten herrscht gähnende Leere in unseren Köpfen. Wir sind uns sicher das geht jedem Blogger einmal so. Was wir in so einem Fall machen? Wir nehmen uns Zeit, machen es uns gemütlich und sind gerade dabei uns einen Ort zu schaffen an dem wir kreativ sein und zur Ruhe kommen können.

2. Blogbeiträge schreiben.Die Beiträge sind der Teil unserer Arbeit, den ihr zu sehen bekommt. Hat man erst mal ein Thema gefunden, müssen zuerst einige Dinge recherchiert und dann die Tasten zum glühen gebracht werden. Die erste Fassung eines Posts ist jedoch in den seltensten Fällen die finale Fassung. Es wird umgeschrieben, Korrektur gelesen, einiges wieder verworfen und anderes hinzugefügt. Vor allem wenn man zu zweit bloggt, dauert es, denken wir, etwas länger bis es allen passt. Nicht selten bekommt ihr erst die fünfte oder sechste überarbeitete Fassung zu sehen.

3. Stimmige Fotos machen. Bilder sagen mehr als tausend Worte und deshalb ist es wichtig jeden Blogpost mit Bildern aufzuwerten. Wir Bolgger wollen doch alle ansprechende Fotos machen, Produkte stimmig in unsere individuelle Bildsprache integrieren und Bilder möglichst einheitlichen Look geben. Da künstliche Lichtquellen meist nicht so ansprechend wirken, muss man das Tageslicht ausnutzen. Nicht selten nehmen wir uns einen ganzen Tag lang Zeit, nur um Fotos zu machen, manchmal entstehen aber auch total spontan super schöne Bilder. Um den Fotos einen einheitlichen Touch zu verleihen sind Filter ein tolles Hilfsmittel. Wir verwenden die App „VSCO“ um kleine Korrekturen in Sachen Belichtung, Sättigung und Farbe des Bildes zu machen und legen den Filter „A5“ darüber.

4. Mails beantworten. Täglich trudeln super viele Emails bei uns ein. Ein Teil davon landet meist gleich im Papierkorb oder ist ohnehin schon im Spamordner anzutreffen, andere wiederum sind dringend zu beantworten. Die Flut an Mails ist manchmal wirklich anstrengend und wenn man zwei, drei Tage mal nichts bearbeitet quillt das Postfach aus allen Nähten und man bereut es sich eine Pause gegönnt zu haben. Es kann aber auch genau das Gegenteil der Fall sein. Man wartet dringend auf eine Email, ohne die man nicht weiterarbeiten kann, oder bekommt auf Anfragen niemals eine Antwort zurück.

5. Ordnung muss sein. Scheint es am Anfang noch wenig wichtig, weil man denkt dass man noch leicht den Überblick behält, übermannt einen das Chaos dann doch schneller als man denkt. Einer der umfangreichsten Punkte für uns ist die Buchhaltung. Wer von euch sich schon mal eine Steuernummer organisieren und das Schreiben von Rechnungen verinnerlichen musste, weiß wovon wir sprechen. Und spätestens jetzt ist der BWL Teil in Carinas Studium mehr als ein Segen. Um den Überblick über Rechnungsnummern und Firmennamen nicht zu verlieren, empfiehlt es sich die wichtigen Dokumente immer auszudrucken und abzuheften. Ganz leicht und bequem geht das mit unserem neuen Laserdrucker der uns von Ready to Office zur Verfügung gestellt wurde, er ist W-Lan fähig und hat eine Scan- und Kopierfunktion.

Bei Ready to Office gibt es alles was das Bloggerherz begehrt. Von Ordnern, bis Etiketten und Stempel, über Notizblöcke und -helfte der Name ist Programm. Nach ausgiebigen und bequemen Onlineshopping ist man für den Bloggeralltag gewappnet. Unser Canon Drucker, kam übrigens mit den passenden, nachhaltigen Druckerpatronen von Think Premium, die wiederaufbereitet werden, deswegen besonders umweltschonend sind und außerdem über eine höhere Lebensdauer verfügen. Wir hoffen unsere Tipps und der kleine Einblick hinter die Kulissen haben euch gefallen. Lasst uns doch gerne wissen, ob ihr in Zukunft mehr über Bloggerthemen lesen wollt…

Alles Liebe,

Carina & Lisa

3 Kommentare zu „5 Dinge die jeder Blogger macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s