Bella Venezia… Travelguide

Unsere Reise nach Venedig ist inzwischen schon wieder viel zu lange her. Zeit in Erinnerung zu schwelgen und euch mit ein paar coolen Tipps zu versorgen.

Processed with VSCO with a5 preset
Da wir die kurze Zeit in Venedig möglichst effektiv nutzen wollten, beschlossen wir mit dem Bus nach Venedig zu fahren. So konnten wir um 1.00 morgens in Graz starten, kamen um 7.30 ausgeruht in Venedig an und hatten den ganzen Tag für Unternehmungen Zeit. Zurück ging es am nächsten Tag auch erst um 22.40, also konnten wir auch den zweiten Tag noch optimal nutzen.

Processed with VSCO with a5 preset

Als wir in Venedig ankamen, wurde leider schnell klar, dass das Wetter nicht ganz so mitspielen würde, aber immerhin schafften wir es noch trocken ins Hotel. Aber nicht so schnell… Mit dem Bus kamen wir an der Parkgarage „Tronchetto“ an und nahmen von dort aus ein Vaporetto zur Rialto Brücke. Wenn ihr auch öffentlich mit den Vaporetti fahren wollt, können wir euch die App „AVM Venezia“ wärmstens empfehlen. In der App könnt ihr nämlich ganz einfach ein Ticket für den benötigten Zeitraum (24, 48 Stunden etc.) bargeldlos kaufen und habt dieses dann immer griffbereit am Handy.

Von der Rialto Brücke ging es für uns dann zu fuß weiter bis zu unserem Hotel. Wem das zu anstrengend ist, der kann alternativ auch ein Bootstaxi zum Hotel nehmen. Für uns war die kurze Strecke allerdings kein Problem und wir konnten uns einen ersten Überblick verschaffen. Genächtigt haben wir in einem ehemaligen, zum Hotel umgebauten Kloster. Kein super schickes Hotel aber für einen kurzen Citytrip mehr als ok.

Leider regnete es am ersten Tag bis in den späten Nachmittag hinein, weswegen als einzige Foto- und Sightseeinglocation die „Scala Contarini del Bovolo“ in Frage kam. Das ist ein schöner alter Turm mit wahnsinnig tollem Ausblick. Der Eintritt ist mit 6€ nicht ganz billig, aber das war es uns definitiv wert.

Der Markusplatz stand leider komplett unter Wasser, weswegen wir uns eher damit beschäftigen die vielen kleinen Gassen und Geschäfte zu erkunden und uns mit leckerem Essen und Prosecco für’s Hotelzimmer einzudecken. 😉

Am zweiten Tag war das Wetter umso schöner und wir fuhren zuerst mit dem Vaporetto nach Burano mit seinen vielen hübschen, bunten Häuschen. In Burano ist es wirklich unglaublich schön, dort solltet ihr wirklich unbedingt hin, wenn ihr in Venedig seid.

Danach ging es weiter nach Murano mit seinen vielen Glasbläsereien, in denen das berühmte bunte Glas hergestellt wird. Man kann dort sogar den Glasbläsern bei der Arbeit zu sehen. Und auch in Murano kann man mit ein wenig Mut tolle Bilder machen. Einfach auf einem der kleine Stege hinausbalancieren, die Aussicht genießen und nicht schrecken, wenn ein Boot vorbeifährt und ein paar Wellen verursacht. 😉

Processed with VSCO with a5 preset

Zurück in Venedig wurde noch ein wenig geshoppt, gemütlich Gondeln beobachtet und gegessen bevor es abends schon wieder zurück nach Hause ging.

Processed with VSCO with a5 preset

 

Processed with VSCO with a5 preset

 

Processed with VSCO with a5 preset

Aber wir kommen wieder…

Ciao, Venezia!

Carina & Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s